Die Kunst des negativen Denkens
Die Kunst des negativen Denkens

Die Kunst des negativen Denkens

[vc_row remove_top_margin="1" remove_top_padding="1"][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="7975" css_animation="bottom-to-top" border_color="grey" img_link_target="_self" img_size="full" el_class="plakatabstand-archiv"][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]

DIE KUNST DES NEGATIVEN DENKENS

Im Verleih von Kool Film.

Kinostart: 18.09.2008
Norwegen 2007
79 min

Regie: Bård Breien

Geirr, 33, steht auf Weltuntergangs-Kino und fette Joints. Dazu dröhnt düster Johnny Cash aus den Boxen – denn Geirr sieht die Welt in schwärzesten Farben, seit er nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Seine Freundin Ingvild hält die üble Laune bei aller Liebe kaum noch aus und lädt darum die Gruppentherapeutin Tori samt ihrer Truppe vorbildlich Behinderter ein, alle mit zuckersüßem Lächeln und eiserner Hand darauf getrimmt, ihr Schicksal „positiv“ zu sehen…

Als das Feelgood-Kommando gegen Geirrs Widerstand die Villa entert, dreht er den Spieß um und pariert Toris Psycho-Phrasen mit rabenschwarzem Sarkasmus und schlagenden Argumenten. Bald kommt es zum Aufstand gegen die Sozialdompteuse und alle verordnete Heuchelei. Dies ist die Stunde der beißenden Wahrheiten, eine Nacht der anarchischen Lebenslust, rückhaltlosen Konfrontationen und unerwarteten Einsichten. Als der Morgen anbricht, sehen sie die Welt in einem anderen Licht …

Webseite zum Film[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]