WER WIR SIND


Sven Andresens vielfältigen Erfahrungen und Birgit Gamkes umfassendes Wissen im Arthousebereich ergänzen sich wunderbar und machen beide zu einem starken Team.

Birgit_neu

BIRGIT GAMKE

Nach dem Studium der Soziologie, Publizistik und Romanistik mit Abschluss Magister führte Birgit Gamke 1986 der Weg ans Theater, wo sie als Regieassistentin und schließlich als Regisseurin an verschiedenen Theatern tätig war. 1995 begann ihre Kinolaufbahn als Assistentin des Verwaltungsdirektors in der Kinoverwaltung und -disposition der UFA Theater AG in Frankfurt a. Main.

Mehr...

Im Zuge der Auflösung der regionalen Verwaltungsdirektionen ging sie 1999 nach Berlin, wo sie noch ein Jahr in der Zentraldisposition der UFA beschäftigt war, bis sie im Mai 2000 bei Central Film als Disponentin für den Arthousebereich anfing.

Seitdem hat sie sich der Filmkunst verschrieben und gründete im Sommer 2008  zusammen mit Marlies Weber die Filmvertriebsagentur DIE FILMAGENTINNEN, die sich durch ihr konsequentes Arthouseprogramm bei Kinobetreibern und Verleihern einen Namen gemacht hat und seit 10 Jahren erfolgreich am Markt ist.

Seit 1. Januar 2019 leitet sie die Firma zusammen mit Sven Andresen.

Foto_Sven

SVEN ANDRESEN

Bereits während der Schulzeit vom Filmvirus infiziert, startet er seine Laufbahn in der Kinobranche 1988 als Filmvorführer in Berlin. Schon nach kurzer Zeit wird er als Theaterleiter verschiedener Häuser eingesetzt. 1995 macht er erste Verleiherfahrungen bei  Twentieth Century Fox. Danach war er jeweils zwei Jahre für 100 süddeutsche Ufa-Leinwände und als Betriebsleiter bei Kinopolis verantwortlich.

Mehr...

Von 1999 bis 2011 war er Verleihchef bei Central Film. Parallel dazu eröffnet er sein erstes eigenes Kino und übernahm im Verlauf der Zeit zwei weitere Kinocenter im ländlichen Raum.

Seine Technikaffinität machte ihn zum Vorreiter in Sachen digitales Kino. 2012 machte er dies zu seiner Berufung und setzt das Digitalisierung-Kofinanzierungsmodell VPF Hub um und vermittelt rund 20 Mio. Euro Verleihförderung an die Kinos.

Mit Ablauf des Modelles suchte er eine neue Herausforderung und fand diese zum Jahresbeginn 2019 als Co-Geschäftsführer der FilmagentInnen. In der Kooperation mit Birgit Gamke trifft sich deren Weg zum wiederholten Male.